„Von Schuhen war ich schon immer besessen“

 
Chiara Ferragni gilt als bekannteste Bloggerin der Welt – und sie macht Millionen-Umsätze mit ihrer Schuhmarke. Uns hat sie erzählt, wie sich das mit ihrer Glaubwürdigkeit als Mode-Expertin verträgt.
 
 

Eigentlich studiert Chiara Ferragni ja Jura. Schon 2009, als ihre Seite „The Blonde Salad“ online ging, war sie an der italienischen Elite-Universität Bocconi eingeschrieben. Ein Abschluss ist sechs Jahre später nicht in Sicht, aber man kann sich sowieso nicht vorstellen, wie Ferragni auch das nochschaffen soll – zusätzlich zu ihrem Blog, den Reisen von Fashion Week zu Fashion Week und all den Shootings für die Cover von Modemagazinen, auf denen sie in letzter Zeit zu sehen ist.

Denn was als Bildersammlung bei Flickr begann, hat sich zum Vollzeitjob entwickelt, einem überaus einträglichen dazu. Für 2015 erwartet Riccardo Pozzoli, der Ex-Freund und Immer-noch-Geschäftspartner von Ferragni, laut einem Interview Umsätze in Höhe von neun Millionen US-Dollar für die gemeinsame Firma TBS Crew (das TBS ist die Abkürzung des Blog-Namens). Die größte Einnahmequelle sind dabei nicht etwa Werbeanzeigen auf der Seite, sondern die „Chiara Ferragni Collection“. Unter diesem Namen verkauft Ferragni seit 2010 High Heels, Slip-Ons und Stiefel. Prognostizierte Umsatzhöhe des „Nebenverdienstes“: rund sieben Millionen US-Dollar.

Den Durchbruch bescherten Modelle mit zwinkernden Augen, glitzernden Lippenstiften und bunten Hamburgern. Damit traf die Italienerin, die mittlerweile in Los Angeles lebt, den Nerv von Fashion-Fans, die schon die Fell-Monster von Fendi oder bunte Taschen mit humorvollen Motiven von Charlotte Olympia anhimmelten. Für die Herbst-Winter-Kollektion 2015 hat Ferragni einige der Bestseller neu aufgelegt, sich aber auch ein neues Thema ausgedacht: Ihre Schuhezieren nun Monster, die von der freundlichen Sorte.

 
 

Privat soll die Designerin, die eigentlich Bloggerin ist, die eigentlich Jura-Studentin ist, übrigens rund 300 Paar Schuhe besitzen. Klingt so, als würde sie sich mit der Materie auskennen – vielleicht sogar besser als mit Paragrafen und Gesetzen. Deshalb haben wir sie auch lieber zu Schuh-Trends befragt.

Wie kamen Sie auf die Idee, Ihre Schuhe mit Monsteraugen und -krallen zu verzieren?

Chiara Ferragni: In meiner ersten Kollektion hatte ich Lippenstifte, das war ein erster Schritt in Richtung Pop Art. Ich mochte das sofort, genau wie meine Kunden. Seitdem will ich meiner Fantasie einfach freien Lauf lassen. Cartoon-Monster haben mich schon als kleines Mädchen fasziniert, sie haben mir aber auch Angst eingejagt. Deshalb wollte ich sie lieber lustig und ironisch verarbeiten.

 

Welches Paar ist Ihr persönlicher Favorit?

Ferragni: Es ist schwer, sich nur für einen zu entscheiden. Ich liebe die Monster-Pumps und die Overknee-Stiefel in Schwarz-Gold. Zwei sehr aufregende Designs, dazu würde ich ein schlichtes Outfit anziehen. Vielleicht Baggy Jeans und ein weißes T-Shirt oder ein kleines Schwarzes.

Haben Sie schon immer davon geträumt, Schuhe zu designen?

Ferragni: Das ging kurz nach dem Launch von „The Blonde Salad“ los und es kam ziemlich unerwartet. Aber von Schuhen war ich schon immer besessen, deshalb liebe ich es, Creative Director bei meinem eigenen Label zu sein und mit den drei talentierten Designern in meinem Team zusammenzuarbeiten.

 Auch Ihre Schwester Valentina ist unter die Designer gegangen, sie entwirft jetzt Bikinis. Planen Sie bald eine gemeinsame Kollektion?

Ferragni: Im Moment nicht. Ich liebe alles, was sie macht, aber gerade will sie sich auf ihre eigenen Projekte konzentrieren – und sich unabhängig von mir etablieren.

Quelle

Die Top Gründe, warum Frauen Schuhe kaufen müssen – Jamie Jacobs

Haben Frauen wirklich einen Schuhtick?

Ein berühmt berüchtigtes Klischee ist es nunmal, dass Frauen süchtig nach Schuhen sind. Sie können an keinem Schuhgeschäft vorbei gehen, ohne zumindest einen Blick in das Schaufenster geworfen zu haben, sie fangen an die Schuhe in der gesamten Wohnung zu stapeln, wenn der Schuhschrank (und vielleicht auch der des Ehegattens) mit ihren zahlreichen Schuhen überfüllt ist und sie können auch zum fünften Paar schwarzer High Heels nicht nein sagen.

Warum Frauen süchtig nach Schuhen sind.

Immer wieder hört man von allen Seiten, dass Frauen einem schönen Paar Schuhe nicht widerstehen können. Was für den Mann das Auto oder die neueste Spiele-Konsole ist, ist für Frau eben der Schuh. Natürlich gibt es immer Ausnahmen und man darf nicht auf die Allgemeinheit schließen, aber seien wir doch mal ehrlich… Wie viele Schuhe besitzen Sie denn so im Schrank, unter dem Bett, in diversen anderen Stauräumen und im Keller? Da kommt sicher ein schönes Sümmchen zusammen.

Umfragen ergeben, dass Frauen mehr als doppelt so viele Schuhe wie Männer besitzen. Weibliche Teilnehmer hatten bei dieser Umfrage um die 17 Paar Schuhe im Schuhschrank vorzuweisen – nicht schlecht. Wie viele Paare wir davon anziehen, ist natürlich nochmal eine andere Sache. Manche Schuhe sehen nun mal im Schrank auch viel zu schön aus, um sie zu tragen..

Nun aber zu unserer Frage: “Sind  Frauen wirklich Schuh-süchtig? Und warum? Was veranlasst Frauen dazu, Schuhe in Massen zu kaufen?”

Warum Frauen Schuh süchtig sind.
1. Schuh-Shopping als Seelenklempner: Frauen kaufen sich mit Schuhen Gefühle, Emotionen und Träume. Hört sich eigenartig an? Ist aber meist wahr. Shoppen generell, ist für Frauen ein wahrer Seelentrost. Ärger in der Arbeit, Stress mit dem Freund, der besten Freundin oder andere Dinge, die uns das Leben schwer machen? Ab in die nächste Einkaufsstraße! Vor allem wenn sich Frauen verändern wollen, kaufen sie sich oft zuerst neue Schuhe um sich weiblicher und sexy zu fühlen. Am Besten nimmt man sich noch eine Freundin an die Seite, bei der man sich während des Shopping-Rausches auslassen kann.

2. Schuhe als bewegliches Selbstbewusstsein: Klar, wenn man Shopping-Seelentrost braucht, kann man sich auch eine Handtasche, neuen Schmuck oder eine neue Frisur gönnen. Mit Schuhen -vor allem die sexy Modelle, am Besten mit schwindelerregenden Absätzen- kommt Bewegung in die Frau. Frauen bekommen ein komplett anderes Körpergefühl und ein neues Auftreten.

3. Der richtige Schuh zum Outfit: Wer kennt das nicht: Das Outfit ist perfekt, der Schmuck passt, das Make Up sitzt und was fehlt? Der passende Schuh! Die flachen Boots passen nicht so richtig, die High Heels sind zu hoch und unbequem, die Sandalen zu kalt und es gibt einfach absolut nichts Passendes im Schuhschrank. Wenn die Zeit es also noch zulässt, rennt Frau schnell noch in das nächste Schuhgeschäft um sich einen passenden Schuh auszusuchen. Sollte die Zeit knapp werden, kann man nur auf ein Paar Schuhe hoffen, das plötzlich und lang vergessen unter dem Schrank hervorlugt… Hier nur der Tipp: Vorbereitung ist alles!

4. Schuhe verraten unsere Persönlichkeit: Und die kann sich gerade bei Frauen schnell ändern! Also müssen leider auch häufig neue Schuhpaare her… Vor allem wenn sich ein Lebensabschnitt drastisch ändert, sich der Style mit den Jahren entwickelt, man die Gaderobe erneuert hat oder auch viele weitere Gründe: Andere Schuhe müssen her! Schuhe sind der Hinweis auf unser “Ich”, sie repräsentieren unsere Persönlichkeit, unseren Charakter und teilweise auch Dinge wie Beruf, Lebenseinstellung und einiges mehr. Ohja, Schuhe können sehr viel über Frauen aussagen.

5. Die Vielseitigkeit von Schuhen: Während Kleidung schnell langweilig wird, kann sich Frau mit Schuhen sehr schnell und wirkungsvoll verwandeln. Man kann gewollt locker und lässig durch ein schickes Paar Sneaker wirken, aber auch sexy und verrucht in hohen High Heels mit aufwändigen Details. Positiv dabei auch noch, dass ab einem bestimmten Alter die Füße nicht mehr wachsen und man so ohne Probleme eine große Anzahl an Schuhen horten kann und sie auch nach einer langen Zeit wieder tragen kann.

Wir sehen also: Es gibt einige Gründe, dass Frau nicht aufhören kann, sich mit Schuhen einzudecken. Schuhe ermöglichen der Frauenwelt eine Fülle an Möglichkeiten, helfen uns bei Stress und Problemen und lassen uns selbst mit ein paar Weihnachts-Pfündchen zu viel auf den Rippen nicht im Stich! Schuhe machen uns glücklich und somit profitiert ja auch unser Umfeld von unserem Schuh-Tick. Also liebe Männer: Macht uns eine Freude und schenkt uns ein schönes Paar Schuhe zu Weihnachten! Auch ein “Nicht-Jammernder-Shopping-Trip” mit euch, wäre uns schon sehr lieb.

Quelle

MUST-HAVE: SO PEPPEN BUNTE SANDALEN JEDEN LOOK AUF

Quelle

Plateau Sandalen, Birkenstock, Loafers, Gladiatoren Sandalen, Slipper oder doch die guten alten Flip Flops? Welche der flachen Schuhe sind eure erste Wahl bei guten Wetter?

Wenn ich einen Blick auf meine Schuhsammlung werfe, finde ich vorallem viele Paare von bunten Sandalen. Die Riemen der Slipper sind geflochten, mit Perlen oder Fransen verziert. Aber vorallem sind sie bunt und das trotz meiner Vorliebe zu schlichten Schuhen. Doch woran liegt das?

Im Sommer neigen viele Frauen gerne dazu etwas mehr Farbe zu bekennen und dabei schließe ich mich definitiv ein. Dennoch greife ich lieber zu knalligen Accessoires und Schuhen um Farbakzente zu setzten. Der Vorteil ist, dass Sandalen ohnehin nur bei entsprechend warmen Temperaturen getragen werden können. Sobald also der Herbst kommt und die Lust auf Farbe schwindet, ersetzte ich mein Schuhwerk einfach durch dezentere Modelle.

Mit dieser Herangehensweise lernt man in schlichte Basics zu investieren und sie jede Saison mit tollen Accessoires aufzupeppen.

TREND-ALERT | ROSA SCHUHE ZUM NACHSHOPPEN

Quelle

Wer hätte vor zwei Jahren gedacht, dass die Farbe Rosa jemals wieder Einzug in meinen Kleiderschrank halten würde? Ich wahrscheinlich am wenigsten. Lange Zeit war die zarte Nuance ein absolutes No Go für mich. Doch seitdem der Rosa-Hype vor über einem Jahr die Mode-Kollektionen überschwemmt hat, sind viele Pieces für mich dabei, die echt Liebhaber-Potential haben. Und so trage ich die einst gemiedene Farbe inzwischen beinahe täglich.

Meine neueste Leidenschaft auf dem Gebiet sind übrigens Schuhe! Und weil ich nicht genug von rosafarbenen und pinken Modellen bekommen kann, habe ich mich für euch in den Online-Shops auf die Suche begeben und eine Auswahl zusammen gestellt. Besonders gut gefallen mir diese Modelle hier:

Quelle

„JUST SLIDE“ IM SOMMER 2017

Quelle

„Just Slide“ ist ein Trend des Sommers 2017 und dreht sich um Pantoletten, Mules, Zehentrenner und alle Schuhe, die an der Ferse geöffnet sind. „Slide“ bedeutet gleiten und beschreibt das An- und Ausziehen der offenen Schuhe.

Adieu „Gesundheitslatschen“

Nach dem Hype um Birkenstock im letzten Jahr wird der Trend um Pantoletten diese Saison auf alle Marken und alle Schuhtypen mit Fersenöffnung ausgeweitet. Viele begegnen diesem Trend noch etwas skeptisch, da sie sich an die Zeit erinnern, in der man beim Stichwort Pantoletten nur dieMetallic-Pantolette von Esprit in eisblau Augen verdreht hat. Noch vor wenigen Jahren galten die Schuhe nämlich als absolutes Fashion No-Go. Sie wurden abfällig als „Gesundheitslatschen“ bezeichnet und nur in Arztpraxen, als Hausschuhe oder bei der Gartenarbeit akzeptiert. Heute sind Pantoletten jedoch absolut laufstegtauglich und Must-Haves im Sommerschuhschrank!

Von sportlich bis elegant

„Just Slide“ ist vermutlich einer der vielseitigsten Trends überhaupt, denn er sieht in allen Kombinationen toll aus. Ob zur Jeans, zum luftigen Sommerkleid oder zum Rock: Die Trendschuhe verleihen jedem Outfit eine sommerliche und lässige Note. Sie müssen jedoch unbedingt barfuß getragen werden, denn selbst Feinstrümpfe wirken in den offenen Schuhen wenig vorteilhaft.  Pantoletten und Co. sind in sportlichen, eleganten, Mintfarbene Pantolette von Tamaris mit Metallic-Elementen und Cut-Outsauffälligen oder dezenten Varianten erhältlich, so dass die Auswahl nicht gerade leichtfällt. Besonders Pantoletten im angesagten Metallic-Look oder mit Perlen und Bändern im Boho-Style sind Highlights des Sommers.

 

Daumen hoch für Pantoletten

Über „Just Slide“ freuen wir uns nicht nur aus modischer Sicht, denn vor allem Pantolettenversprechen einen hohen Wohlfühlfaktor und Komfort. Dank der Leichtigkeit der Schuhe und der Möglichkeit, sie jederzeit schnell auszuziehen, ist das Tragegefühl sehr angenehm und unsere Füße werden an heißen Tagen mit viel Frischluft verwöhnt. Zudem haben die Schuhe in der Regel keine Verschlüsse, die drücken können. Manche ModellPantolette von Bugatti mit weißer Plateausohle und Strassstein-Verzierungene bieten die Möglichkeit mit Schnallen die Weite des Schuhs individuell zu verstellen, was zusätzlich für den Komfort von Pantoletten spricht. Dank der freien Fersen können auch keine Blasen am Fußrücken entstehen. Also einfach reinschlüpfen und den Sommer genießen!

Quelle

Auf hohen Schuhen laufen lernen: 13 Tipps für den perfekten Gang auf High Heels

Quelle

Absätze strecken nicht nur die Silhouette, sondern machen auch noch schöne Beine. Doch nicht jede Frau kann auf High Heels laufen. Bei euch gleicht der Gang auf hohen Hacken einer Zitterpartie? Kein Grund zu verzweifeln! Hier erfahrt ihr die besten Tipps, um perfekt auf High Heels zu laufen und was gegen schmerzende Füße wirklich hilft.

Welche Höhe und Form sollte man wählen, um auf hohen Hacken sicherer zu laufen? Und wie schafft man es, auch auf Schwindel erregend hohen Absätzen sturzfrei durchs Leben zu stolzieren? Wir verraten euch, wie sicher auf High Heels laufen funktioniert!

Auf High Heels laufen lernen: So tragt ihr Absätze richtig

​Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Dieser Spruch gilt auch beim Laufen auf High Heels. Tipp: Übt vor dem Spiegel! Bewegt euch mit einem weiblich wiegenden Gang und setzt beim Laufen einen Fuß vor den anderen.

Um mit Absätzen elegant zu Fuß zu sein muss man den femininen Hüftschwung drauf haben. Genau wie die Kandidatinnen bei Germany’s Next Topmodel. Doch übertreibt nicht! Zu viel Hüfteinsatz lässt euren Gang auf High Heels schnell billig aussehen.

Mit diesen 4 Tipps lauft ihr sicherer auf Absätzen

​1. Übung macht den Meister.
Tragt die hohen Absätze zunächst nur für kurze Strecken (zu Hause oder auf dem Weg zur Bäckerei) um euch an das neue Gefühl zu gewöhnen. Es geht nicht darum, mit den High Heels einen Marathon zu laufen: Ziel ist es, dass ihr euch auf hohen Absätzen natürlich und selbstsicher bewegt.

2. Nicht zu hoch anfangen. ​
Für den Rücken beträgt die beste Absatzhöhe minimal 3 cm. Ab 9 cm ist der Fuß zu gewölbt, was unweigerlich zu Gleichgewichtsproblemen führt. Die perfekte Absatzhöhe liegt also bei 5 bis 6 cm.

3. Stabilität ist alles.
Der Schuh muss perfekt sitzen. Probiert die High Heels an und geht ein paar Schritte damit: Euer Fuß darf beim Auftreten nicht zittern. Wenn ihr die Knie beim Gehen zu stark anwinkeln müsst, sind die Schuhe nicht geeignet und euer Gang wirkt schwerfällig statt elegant.

4. Riemchen geben Sicherheit.
​Tipp für alle, die noch sehr unsicher auf High Heels laufen: Wählt als Übungsschuhe High Heels mit Fesselriemen oder Ankle-Boots. Der Grund: Diese Schuhformen geben euren Füßen Halt und ihr steht stabiler darin. Das macht das Laufen auf High Heels um einiges einfacher als in Pumps.

Auf High Heels laufen: Das ist der perfekte Anfängerschuh!

Ihr habt Glück, denn gerade wimmelt es in den Geschäften von Schuhen mit breiten Blockabsätzen. In diesen High Heels habt ihr eine größere Bodenhaftung und ihr lauft sicherer darin als auf Stilettos. Neben der Form des Absatzes spielt auch die Sohle der High Heels eine wichtige Rolle beim Laufen. Sie sollte dem Fuß eine angenehme Wölbung bieten und einen sicheren Stand garantieren. Übrigens beugt die ergonomische Form auch schmerzenden Füßen vor.

Und: Anti-Rutsch-Einlagen, die es in Schuhgeschäften gibt, können euch dabei helfen, euren Gang in Absätzen zu verbessern!

Schritt für Schritt zum perfekten Gang: Die richtigen Absätze wählen

Neulinge: Auf eure gemütlichen Sneakers verzichtet ihr nur, um in super flache Ballerinas zu schlüpfen? Dann solltet ihr nicht sofort zu Schuhen mit einem Pfennigabsatz über 8 cm greifen. Geht Schritt für Schritt vor und steigert euch langsam. Der Höhenrausch hat euch sofort gepackt? Dann stillt den plötzlichen Drang nach Größe mit Plateauabsätzen, die sind stabiler als wackelige Pfennigabsätze.

Expertinnen: Ihr stolziert seit euren Teenagerjahren auf High Heels durchs Leben und verfallt beim bloßen Gedanken an Christian Louboutin Pumps ins Schwärmen? Dann dürft ihr euch in Sachen Absatz alles erlauben. Aber Vorsicht: Strapaziert eure Fußgelenke nicht mehr als nötig! Lauf zuhause so oft wie möglich barfuß – das entspannt die Füße.

Auf hohen Schuhen laufen lernen: Die Absätze richten sich nach der Figur

  • Kurvige FrauenWählt hohe Absätze, die eure Silhouette verfeinern. Schöner Nebeneffekt der High Heels: Das häufige Tragen von Absätzen wird euren Beinmuskeln eine schöne Form verleihen. Sexy Beine ohne Sport – was will man mehr?
  • Kleine FrauenIhr wollt größer wirken? Dann sollten High Heels zu euren Outfits unbedingt dazu gehören. Spitze Pumps mit dünnem Absatz sind für zierliche Frauen perfekt, denn sie verlängern durch ihre Form die Beine zusätzlich. Die bequemere Variante zu Stilettos und Pumps: Keilsandaletten.
  • Große Frauen: Wer hoch gewachsen ist, hat eigentlich keinen Grund, sich mit extra hohen High Heels auszurüsten. Wählt lieber Pumps mit feinen, ca. 6 cm hohen Absätzen. Damit vermeidet ihr den ‘Giraffen-Effekt’ und ihr schüchtert die Männerwelt mit eurer Übergröße nicht ein.
Üben, üben, üben: Lauft zuhause auf Absätzen

Nie wieder Fehlkäufe: DIESE 3 Schuh-Shopping-Tipps sollte jede Frau kennen!

Quelle

Habt ihr auch Schuhe in eurem Regal, in die ihr euch im Laden verliebt, aber die ihr seitdem noch nie oder nur ganz selten getragen habt? Ein klassischer Fehlkauf. Wir verraten euch die besten Tipps fürs Schuhe kaufen, um DAS zukünftig zu vermeiden.

Im Laden sahen die neuen Schuhe so perfekt aus. Ok, 100% bequem waren sie beim Anprobieren nicht, aber sie weiten sich ja noch und werden dann garantiert gemütlicher. Kommt euch bekanntvor?

Wahrscheinlich haben wir alle ein Paar Schuhe im Schrank, die in die Kategorie Fehlkauft fallen. Sei es, weil sie schlichtweg nicht richtig passen oder wir sie nicht gut kombinieren können. Diese 3 einfachen Tipps fürs Schuhe kaufen, helfen euch dabei solche Fehlkäufe zukünftig zu vermeiden.

1. Nehmt euch Zeit zum Anprobieren

Sehen, verlieben, kaufen. Das mag vielleicht bei manchen Kleidungsstücken funktionieren. Wer diese Taktik bei Schuhen fährt, riskiert einen Fehlkauf. Denn auch, wenn man seine Schuhgröße genau kennt, ist das noch lange kein Garant dafür, dass die Schuhe in Größe 38 auch tatsächlich passen.

Denn jeder Schuh fällt anders aus. Grund dafür ist der Schnitt und das verwendete Material. Während sich Echtleder-Schuhe mit dem Tragen weiten, bleiben Schuhe aus Synthetik starrer.

Das A und O beim Schuhe kaufen ist also Anprobieren. Nehmt euch dazu Zeit und testet die Schuhe im Stehen, Sitzen und beim Gehen. Geht ein paar Meter auf und ab. So bekommt ihr ein Gefühl für den Schuh.

2. Seid kritisch mit den neuen Schuhen

Wir kennen es alle: Haben wir uns in ein Paar Schuhe verliebt, schauen wir schnell mal über die drückenden Nähte, den unbequemen Absatz und die nicht ganz so optimale Weite hinweg. Liebemacht bekanntlich blind.

Damit eure neuen Schuhe aber kein Dasein als Schrankleiche fristen, solltet ihr beim Anprobieren kritisch sein. Achtet auf verschiedene Stellen an eurem Fuß und überprüft, ob der Schuh gut sitzt.

Achtet beim Gehen darauf, dass die Zehen beim Abrollen ausreichend Platz haben. Eine Daumenbreite ist ein guter Wert. Bei Pumps gilt: Rutscht ihr beim Laufen mit der Ferse aus dem Schuh, solltet ihr eine kleinere Größe anprobieren.

In zu großen Pumps würdet ihr beim Gehen immer die Zehen krallen, was zu Schmerzen und Krämpfen führen kann. Wenn ihr eine Zwischengröße habt und der Schuh nur ein klein wenig zu groß ist, könnt ihr mit Fersenpolstern oder Halbsohlen tricksen.

​Achtet außerdem darauf, dass die Nähte der Schuhe glatt verarbeitet sind. Raue Stellen können schnell zu schmerzhaften Blasen führen. Das ist besonders unangenehm, wenn ihr die Schuhe barfuß tragen möchtet.

Unser Tipp für Riemchensandalen: Kauft euch Modelle mit Riemchen aus Echtleder. Im Gegensatz zu Synthetik passen sich die dem Fuß an und schneiden dadurch nicht ein.

3. Geht nachmittags Schuhe kaufen

Im Laden hat der Schuh doch noch gut gepasst und zuhause ein paar Stunden später drückt er unangenehm. Damit euch das zukünftig nicht mehr passiert, sollte ihr das Schuh-Shopping immer auf den Nachmittag oder frühen Abend legen. Denn im Laufe des Tages schwellen die Füße leicht an und werden dadurch größer und breiter. Sind die Schuhe zu eng, kann das zu Druckstellen führen.

Streifen wandern jetzt geradewegs auf unsere Sommerschuhe

Ab auf Sommerstreife! Egal, ob auf Kleidern, Off-Shoulder-Blusen oder Röcken – es ist kein Geheimnis, dass Streifen jedem Outfit das gewisse Etwas verleihen. Kein Wunder also, dass sie sich auch auf Sommerschuhen gut machen. Sie lassen jeden Schuh edel wirken und das selbst in der Low-Budget-Version!

Gestreifte Sommerschuhe zum Shoppen

Neben Luxusmodellen von N°21 und Gucci gibt es auch schöne Exemplare bei Zara und Mango. Wer es bequem mag, trägt die Espadrilles- oder Slipper-Version. Für Sommerpartys eignen sich gestreifte High Heels und Midi Heels mit Streifen. Besonders angesagt: Schuhe mit blau-weißen Streifen!

So kombinieren wir Streifenschuhe im Sommer

Für ein lässiges Statement tragen wir zu gestreiften Schuhen ein weißes Maxikleid, ein bunt gestreiftes Haartuch und eine Mini-Bag. Tipp: Achte darauf, dass du nicht mehr als zwei Muster miteinander kombinierst. So kommt der Schuh besser zur Wirkung.

Jetzt shoppen: Unsere Lieblings-Modelle für den Sommer

Charlotte Olympia: Schuhe und Accessoires in denen Sie garantiert auffallen

Quelle

Luxus-Designerin Charlotte Olympia entwirft Schuhe und Taschen, die originell,  extravagant und sehr feminin sind. Dabei orientiert sie sich gerne am Hollywood Glamour vergangener Zeiten.

Internationales Aufsehen erlangte Charlotte Olympia zunächst mit ihren peppigen Taschen, die sie teils aus Plexiglas gestaltet. Aber auch die Schuhe der britischen Designerin brillieren durch einen einzigartigen Look. Aufwendige Designs und extravagante Formen verwandeln jedes Paar in fantastische Hingucker. Die einzigartige Kollektion umfasst Schuhe für jede Gelegenheit wie niedliche Kitty-Ballerinas, Sneaker, feminine High-Heels sowie traumhafte Brautschuhe. Hergestellt werden die Schuhe in Handarbeit nach traditioneller Handwerkskunst in Italien. Das unverwechselbare Markenzeichen ist das goldene Spinnennetz mit Charolotte Olympia Signatur auf jeder Sohle.

Charlotte Olympia Schuhe und Accessoires kaufen

Einige Schuhe und Taschen von Charlotte Olympia haben wir gefunden bei mytheresa.com und yoox.com sowie bei Forzieri.  Ansonsten wird die Kollektion in Charlotte Olympia Stores London, Amerika, Bangkok und Hong Kong, bei renommierten Einzelhändlern wie Harrods oder Neiman Marcus sowie über den eigenen Onlineshop verkauft.
Charlotte Olympia Dellal studierte am renommierten Cordwainers – London College of Fashion. Nach ihrem Abschluss 2008 gründete Charlotte Olympia ihr gleichnamiges Label und katapultierte sich in kürzester Zeit auf einen vorderen Platz in der Fashion-Liga. Zu ihren Fans zählen Stars wie Jessica Chastain, Beyoncé, Naomi Campbell u.a.]

Sarah Jessica Parker bringt ihre ersten Sneakers raus – und so sehen sie aus

Sarah Jessica Parker aka Carrie Bradshaw hat ihre ersten Sneakers gelauncht – und die sehen ganz anders aus, als wir erwartet hätten.

Sarah Jessica Parker aka Sex-Kolumnistin Carrie Bradshaw aus „Sex and the City“ kennen wir eigentlich nur in High Heels. Für Carrie konnte es eben nie hoch genug sein. Bis jetzt …

 Sarah Jessica Parker designt einen Sneaker

Um so überraschter waren wir, als wir hörten, dass SJP in ihrer gleichnamigen Schuhkollektion „SJP“ nun ihre ersten Sneakers gelauncht hat.

Ihre neueste Kreation stellte sie bereits auf Instagram in einem Video vor.

Dazu schrieb sie:

Sie ist da! Sie ist Meteor! Und wie der Name schon sagt, ist sie einfach nicht von dieser Welt. Eine bequeme, elegante, tags wie abends tragbare Silhouette, die so funkelt, dass sie dich total umhaut! Geh‘ schnell auf @sjpcollection, um unseren allerersten Sneaker in Action zu sehen. X, Sj

Doch wir wundern uns. DAS sollen Sneakers sein?!  Für uns sieht das eher nach Sandale oder Ballerina aus …

SJP Sneaker

Glitzer, Glitzer, Bling, Bling: Das ist der Meteor-Sneaker von Sarah Jessica Parker.

Nun ja, aber ein bisschen Carrie Bradshaw steckt wohl immer noch in Sarah Jessica Parker. Ohne viel Glitzer und ein wenig Extra-Glamour geht eben nichts!

Aaaaaber: Wer jetzt schon ganz hibbelig ist und sich den Schuh sichern will. Nicht nur das Glitzer-Design knallt, sondern auch der Preis. Die Sneakers kosten umgerechnet ca. 230 Euro. Puh, ganz schon viel Geld.

Wer trotzdem ein bisschen Carrie-Glamour in sein Leben lassen will: Hier kannst du den Meteor Sneaker kaufen.

Heavy Metal: Sandaletten glänzen jetzt in dieser coole Farbe

Heavy Metal ist die Farbe des Sommers, wenn es um feine Riemchen-Sandaletten geht. Denn die hübschne sommerschuhe reflektieren jetzt von Gold bis Silber, in coolen Metallic-Tönen.

 Brauchen wir jetzt! Sandaletten in Metallic-Tönen

Diesen Sommer tanzen wir in schillernden Schuhen durch laue Sommernächte, denn egal ob Zara oder das Luxuslabel Chloé – Sandaletten in Metallic-Tönen rücken jetzt klar in den Fokus. Die neuen Must-haves im Kleiderschrank sind glanzvolle Highlights für abendliche Party-Looks, passen aber auch zu lässigen Mom-Jeans und betonen zart gebräunte Sommerhaut herrlich schön. Ob schimmerndes Rosa oder Spiegelglanz-Silber, Riemchen-Sandaletten feiern endlich ein Comeback.

Unser Shopping-Tipp: Wer mit hohen Schuhen Schwierigkeiten hat, sollte ein Modell mit breiten Absätzen wählen, denn auf ihnen hältst du auf der Tanzfläche garantiert bis zum Morgengrauen durch.

Hat dich auch bereits das Metallic-Fieber erwischt? Dann schnell unsere Sandalen-Favoriten sichern:

Diese Hermès Sandalen tragen die Blogger in diesem Sommer WIEDER!

Quelle

Ohne die geht im Sommer nichts: die „Oran“-Sandalen von Hermès.

 Dass die berühmtesten aller Fashion Influencer und Streetstyler nicht zweimal das Gleiche tragen, gehört zu ihrem Berufsprofil. Schließlich verdienen sie mit ihren Looks Geld. Und nicht mit einem Look.

Deshalb ist es umso erstaunlicher, dass man an Mode-Trendsettern wie Jeanette Friis Madsen, Elin Kling, Camille Charrière et al.  in diesem Frühsommer ein- und dasselbe Sandalenmodell sieht: die Hermès „Oran“ Sandalen.

Die flachen Must-haves erkennt man 1.) an dem breiten Lederriemen, der in Form der ikonischen Initiale des Traditionshauses gestaltet ist, und 2.) an den weißen Nähten. Und man kann nur erahnen, warum die Fashion-Girls dieses Modell den reich verzierten Sandaletten dieser Saison vorziehen.

Jeanette Friis Madsen mit den Hermès Oran

Emili Sindlev hat sie

Elin Kling trägt sie auch

Drei gute Gründe für die Hermès „Oran“ Sandalen

  1. Man kann einfach reinschlüpfen. Man muss nicht erst acht Schnallen schließen oder meterlange Lederriemen zehnmal um die Fessel binden. Wie angenehm.
  2. Sie sind fast flach. Ihr Absatz ist nicht nagelförmig, eckig oder rund … er ist breit und weniger als ein Zentimeter hoch. Deshalb sind die Hermès „Oran“ Sandalen supersuperbequem.
  3. Das Leder sieht so marshmallowweich aus, dass man sie bestimmt auch nach zehn Stunden am Fuß nicht spürt.

Und wo ist der Haken?

Das alles klingt ein bisschen zu gut, um wahr zu sein? Nun: Der einzige Haken ist der Preis. 425 Euro muss man (mindestens) berappen, um dieses It-Piece zu besitzen, was aber im Vergleich zu den anderen Produkten des französischen Luxushauses fast preiswert ist: Ein Damen-Geldbeutel kostet dort immerhin 1.900 Euro.

Ein Klassiker am Fuß

Außerdem kann man sich sicher sein, dass dieses Sandalenmodell auch im nächsten und übernächsten Sommer noch tragbar ist. Denn es hat eben keine Riemen, Schnallen, Verzierungen, die man schneller über hat. Und es passt tagsüber wie am Abend: Die Hermès „Oran“ Sandalen sehen zum ausgewaschenen Jeans-Minirock genauso toll aus wie zum wallenden Vintage-Tunikakleid. Und es gibt sie verschiedenen Ausführungen, wie Blau, Meergrün, Schwarz-Gelb. Am klassischsten ist jedoch Naturleder und Schwarz.

Also, okay, wir korrigieren uns: Die berühmten Mode-Blogger tragen vermutlich nicht immer noch dasselbe Modell wie letztes Jahr. Sondern nur das gleiche.

Quelle

DIESER SCHUHTREND MACHT AUTOMATISCH GUTE LAUNE!

Quelle
Flowers all over: Mit der neuen Floral-Garden-Collection überreicht uns Tamaris einen bunten Blumenstrauß, mit dem wir so leichtfüßig wie trendy durch den Sommer schweben

Tamaris Floral GardenDas passende Outfit zur Floral-Garden- Schuhkollektion von Tamaris: weite Marlene-Hosen mit bunten Blumen-Prints aus fließendem Material. Wichtig dazu sind unifarbene schlichte Tops.

In diesem Sommer blüht uns was! Und Flower-Power wird endlich mal ganz neu interpretiert. Von der Schönheit sommerlicher Blüten inspiriert, sind Blumendessins jetzt unsere absoluten Fashion-Heroes. Wunderbar filigran kommen die neuen Flower-Stitchings daher, zarte Blüten-Stickereien, die (Sling-)Pumps, Sandaletten und Pantoletten veredeln.

Tamaris Floral Garden Schuhe
Der Megatrend Flowerstiching. Ein femininer weißer Sneaker mit Millefleurs-Stickereien und edlem goldenen Detail an der Ferse (von Tamaris, Art.-Nr. 23716, ca. 70 Euro).
Sommerlicher Hingucker: Mule mit verziertem Blockabsatz (von Tamaris, Art-Nr.27218, ca. 40 Euro).

Vor allem bei Sneakern sorgt der Millefleurs-Look mit seinen romantischen Streublümchen für feminine Akzente, die einen weichen Kontrast zum sportlichen Look setzen. Aber auch als verspieltes Detail und echter Hingucker an Keil- und Blockabsätzen sind die farbenfrohen Flower-Prints jetzt überall zu finden.

Tamaris Floral Garden Schuhe Rucksack
Flower To Go: So elegant kann ein City-Rucksack aussehen: Weißer Backpack Ava mit Frühlings-Dessin (von Tamaris, ca. 60 Euro). Perfekt für den Großstadt-Dschungel: Sandale mit kompakter Sohle in Sandtönen (von Tamaris, Art.-Nr. 28153, ca. 50 Euro). Cocktail-Begleiter: Eleganter Sling-Pumps in Schwarz mit zarter Blütenstickerei (von Tamaris, Art.-Nr.29666, ca. 60 Euro).
Quelle

Das ist der neue Chanel-Liebling aller Mode-Profis!

Jede Saison beginnt der Hype um Chanel-Schuhe von Neuem. Waren es anfangs noch die klassischen Ballerinas, wurden sie eine Saison später bereits von den Twotone-Slingback-Pumps abgelöst, die ihren Nachfolger wiederum in den Perlen-Mules und Perlen-Sandalenfanden.

Und schon folgt das nächste It-Modell: Riemchen-Sandalen mit geschlossener Spitze. Obwohl der Absatz in den letzten Saisons eher immer höher wurde, geht der Trend im Hause Chanel gerade wieder mehr in Richtung flach – sicher nicht zuletzt, weil erfolgreiche Frauen lieber praktische Schuhe tragen, die sie schnell (und vor allem schmerzfrei) von A nach B bringen.

Modeprofi Leandra Medine-Cohen trägt den Trend-Schuh natürlich schon. Aber spätestens dann, wenn man die Flats dann immer wieder auf Instagram sieht, ist er schneller ausverkauft als warme Croissants an einem Sonntag Morgen. Deshalb zeigen wir euch direkt die besten Alternativen zum Shoppen!

HEELS VS. FLATS

Quelle

Heels vs. Flats. Sexy vs. Lässig. Heute möchte ich euch eine kleine Auswahl meiner liebsten Highs und Flats zeigen und diese im direkten Vergleich gegenüberstellen. Da ich gestern auf der GDS Shoefair war, und mich die vielen Schuhe wahnsinnig inspiriert haben, war es einfach mal wieder an der Zeit für ein Schuhspezial. Ich hoffe euch gefällt meine Auswahl, egal ob ihr lieber Heels oder Flats tragt: Man sollt sowieso beides im Kleiderschrank haben ;).

LEO & BLACK:

leo BUFFALO High Heel Pumps, Buffalo London bunt
BEST CONNECTIONS Slipper schwarz leo

PINK:

Nike Sportswear AIR MAX THEA Sneaker pink pow/fireberry
Buffalo Pumps kid suede magenta

Silver metallic:

ASOS - PENSIVE - Spitze Absatzschuhe - Silber metallic
BEST CONNECTIONS Stiefelette silber metallic

ROSE:

Camilla Elphick Schuhe: originell, verspielt, crazy

Quelle

Schuhe von Camilla Elphick hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Mit Farbe und Phantasie verleiht die britische Schuhdesignerin ihren Modellen einen originellen Look.


Die witzigen PEZ-Schuhe von Camilla Elphick sind für ca. 900 € zu bestellen über Forzieri

Vor allem die PEZ-Heels von Camilla Elphick erregten in der Modeszene Aufmerksamkeit. Die crazy Peep-Toe-Pumps aus rosa Lackleder, Bugs Bunny Ferse und einem 11 cm hohen Absatz in Form eines PEZ-Spenders kreierte die Schuhdesignerin für ihre Diplom-Arbeit.

Die in Italien handgefertigten Luxus-Schuhe von Camilla Elphick sind feminin, verspielt und außergewöhnlich. Die ausgefallenen Kreationen haben bereits ihre Fangemeinde unter den Fashionistas weltweit gefunden. Neben den PEZ-Schuhen umfasst die Kollektion Damenschuhe aller Art von Sandaletten bis Boots.

Über Camilla Elphick

Die Londoner Designerin lernte Produkt- und Schuhdesign  von der Pieke. Sie besuchte die Parsons Universität, New York sowie das renommierte Cordwainers in London und gewann mehrere Auszeichnungen, darunter den Premium Young Designer Award 2016/17. Camilla Elphick sammelte Erfahrungen bei namhaften Designern wie Nicholas Kirkwood, Sophia Webster, Donna Karan, Paul Andrew und Charlotte Olympia und nennt als wichtigste Inspirationsquelle ihre Zeit in New York und den amerikanischen Künstler Kent Christensen.  Heute sind italienische Luxusschuhe mit individuellen Prints ihr Markenzeichen.
camillaelphick.com

Quelle

DAS sind die 5 wichtigsten Schuhtrends im Herbst und Winter 2017/2018

Quelle

Beim Anblick dieser Trendschuhe können wir den Herbst und Winter kaum noch abwarten!

Ihr fragt euch, warum wir uns jetzt schon mit Herbst- und Winterschuhen beschäftigen, wo doch der Frühling gerade erst angefangen hat? Na, weil wir der Zeit vorausgehen!

Deswegen zeigen wir euch schon jetzt die 5 wichtigsten Schuhtrends für die kommende Herbst- und Wintersaison 2017/2018. So seid ihr perfekt informiert und könnt mit eurem Trend-Wissen garantiert punkten.

Willkommen in den 70ern! So retro sind die Trendschuhe im Herbst und Winter 2017/2018

Retro-Fans aufgepasst: Im Herbst und Winter 2017/2018 kommt ihr voll auf eure Kosten. Denn Schuheim 70s-Design liegen voll im Trend. Dazu gehören zum Beispiel geschnürte Pumps mit Plateau-Holzabsatz, Patchwork-Modelle mit Stanzmuster und kniehohe Stiefel mit leicht eckiger Schnabel-Spitze.

Tipp: Zu diesem Vintage-Schuhtrend passen fließende Kleider mit Blumenprint und Trompetenärmeln perfekt!

 © collegevintage.com

Schuhtrends 2017/2018: Spangenpumps sind DAS Must-have

Bleiben wir bei Retro-Schuhen: Zu den Trendschuhen im Herbst 2017 zählen auch Spangenpumps. Die femininen Schuhe erinnern stark an die 60er-Jahre und werden von den Designern jetzt gerne mit Perlen, Knöpfen oder Blütenmustern verziert.

Das Tolle an diesem Schuhtrend: In diesen “High Heels” lässt es sich super einfach laufen, weil die Füße durch die Riemen stabil im Schuh stehen.

Tipp: Macht es wie die Designer und tragt zu den Trendschuhen farbige Strumpfhosen!

 © Pixelformula/Chloé

Hingucker-Garantie: Statement-Stiefel mit viel Bling-Bling sind in

Stiefel und Stiefeletten zeigen sich im Herbst und Winter 2017/2018 von ihrer extrovertierten Seite. Egal, ob Glitter, Applikationen oder Strass – in Punkto Trendschuhe darf’s jetzt gerne ein bisschen mehr sein.

Tipp: Stylt zu den Hingucker-Stiefeln ein schlichtes Outfit und verzichtet auf allzu viel Bling-Bling. Ansonsten kann euer Look schnell überladen wirken.

© Pixelformula/Saint Laurent

Gipfelstürmer: Schuhe im Wanderer-Look liegen im Trend

Bling-Bling ist so gar nicht euer Ding? Wie wäre es dann mit den bequemen Trendschuhen im angesagten Wanderer-Style? Bei diesen Tretern sorgen dicke Profilsohlen aus Gummi, Schnürungen und mattes Leder fürs passende Outdoor-Feeling. Cool, bequem und schlechtwettertauglich – top!

Tipp: Wem flache Schnürboots zu derb sind, kann auch zur sexy Variante greifen: den geschnürten spitzen Stiefeletten. Hot!

© Pixelformula/Tod’s

Wir sehen Rot: Stiefel in Signalfarbe gehören zu den Schuhtrends im Herbst 2017

An roten Schuhen kommt im Herbst und Winter 2017/2018 wirklich niemand vorbei. Besonders angetan hat es den Designern die Mischung aus hautengen Stiefeln und knalliger Signalfarbe. Mit diesen Trendschuhen werdet ihr garantiert nie wieder übersehen!

Quelle

BRAUTSCHUHE: DIESEN TRENDMODELLEN GEBEN WIR DAS JA-WORT

Quelle

Sie begleiten uns auf dem wohl schönsten Weg unseres Lebens und verdienen deshalb besonders viel Aufmerksamkeit: Brautschuhe! Wir stellen die unwiderstehlichsten Trends für die Traumhochzeit 2017 vor

Brautschuhe richtig kombinieren
Von romantisch bis clean – bei den Brautschuh-Trends ist für jeden Geschmack etwas dabei
Schuhe: Gabor. Foto: Shutterstock – AmamiArt

Wenn wir Mr. Right gefunden haben, geht die Suche erst richtig los: nach dem perfekten Ring, der besten Location und natürlich dem atemberaubenden Hochzeits-Look. Ganz romantisch, lieber modern, elegant oder extravagant? Diese Entscheidung können wir leider niemandem abnehmen. Aber: Wir kennen die besten Begleiter für den stilsicheren Gang zum Altar. Und verraten auch gleich, welche Brautkleider zu den Hochzeitsschuhen von Gabor passen.

JA ZU DIESEN HOCHZEITSSCHUHEN – 5 TIPPS FÜR DIE RICHTIGE ENTSCHEIDUNG. AUCH FÜR DIE GÄSTE

Nach der Trauung darf gefeiert werden! Ob beim Eröffnungstanz oder Hochzeitstorten-Anschnitt – schmerzende Füße sind hier ein absolutes No-Go. Also, gehen wir dagegen schon im Vorfeld an. Unsere goldenen Regeln:

  1. Da der schönste Tag im Leben auch lang werden kann, müssen Pumps und Co. bequem und passgenau sein (nicht zu klein, zu groß, zu weit oder zu eng)! Gesucht & gefunden: Bei Gabor stehen drei verschiedene Weiten zur Verfügung.
  2. Midi-Absätze sind ideal, weil sie nicht zu hoch und trotzdem elegant sind.
  3. Aber auch flache Schuhe dürfen mitfeiern. Dann nämlich, wenn sie mit glamourösen Glitzersteinchen verfeinert sind oder im Edelmetall-Look unter langen Brautkleidern hervorblitzen.
  4. Auch ein zweites Paar Schuhe zum Wechseln ist ein super Trick.
  5. Das Ganze gilt übrigens auch für die Gäste von Braut und Bräutigam. Stilechte Schuhe für Hochzeitsgäste zeigen wir weiter unten bei den passenden Produkten.

DREI BRAUTSCHUH-TRENDS, DIE UNSERE HERZEN HÖHER SCHLAGEN LASSEN

1. DAS GROSSE FUNKELN: METALLIC-PUMP

Brautschuhe richtig kombinieren
Auffällige Hochzeitsschuhe machen sich zu cleanen Brautkleidern besonders gut
Schuhe: Gabor. Kleid: aboutyou.de; Foto: Shutterstock – AmamiArt

Pumps in schimmernder Metallic-Optik, mit Schmucksteinen oder Glitzer-Applikationen garantieren den ganz persönlichen Cinderella-Moment. Sie setzen glamouröse Akzente zu schlichten Brautkleidern (Ivy & Oak über aboutyou.de) und strahlen mit den Augen der Braut um die Wette! Die Plateau-Pumps sind die ideale Wahl für alle, die das Laufen in hohen Schuhen schon längst im Alltag perfektioniert haben. Wer nicht ganz so hoch hinaus will, sagt Ja zu verzierten Midi-Heels, die auch nach vielen glücklichen Stunden noch gut zu(m) Fuß sind.

2. (FÜR IMMER) VERBUNDEN: SLINGPUMPS

Brautschuhe richtig kombinieren
Slingpumps lassen dem Hochzeitskleid den Vortritt
Schuhe: Gabor. Kleid: aboutyou.de; Haarreif: bijou-brigitte.com; Foto: Shutterstock – AmamiArt

Zu romantischen Spitzenkleidern sind die weißen Slingpumps echte Traumpartner. Denn die schlichte Eleganz der Schuhe stiehlt dem zarten Brautkleid (Dry Lake über aboutyou.de) nicht die Schau. Absatz und Ausschnitt machen zu kurzen Säumen tolle Beine. Und durch den bequemen Blockabsatz können glückliche Bräute die ganze Nacht durchtanzen – die Riemchen verleihen zusätzlich einen guten Halt. Tipp: Bei Maxikleidern lieber zu Pumps greifen, die an der Ferse geschlossen sind (siehe Trend 3), da sich der Stoff sonst zwischen Fuß und Schuh verheddern könnte. Als Krönung empfehlen wir hinreißenden Haarschmuck (Bijou Brigitte) – jetzt wieder sehr im Trend.

3. TREUE GEFÄHRTEN: MIDI-ABSÄTZE

Brautschuhe richtig kombinieren
Weiße Pumps mit geschlossener Ferse und Midi-Absatz – perfect match zum Maxikleid
Schuhe: Gabor. Kleid: aboutyou.de; Foto: Shutterstock – AmamiArt

Nicht in jeder Braut steckt die Standhaftigkeit von Kate Middleton. Die Duchess of Cambridge trug bei ihrer Hochzeit elfenbeinfarbene Satin-Pumps mit 11 Zentimeter (!) hohen Absätzen. Die gute Nachricht für alle Brides to be: Midi-Heels gehören zu den Trendschuhen 2017! Und weil sie ganz clean designt sind und auf Verzierungen, Riemchen & Co. verzichten, schreiten sie auch gerne zusammen mit großen Ballroben wie diesem edlen Maxidress (Ivy & Oak über aboutyou.de) zum Altar. Da kommt auch niemand ins Stolpern… Extra-Tipp für alle Prinzessinnen: Je aufwendiger und pompöser das Kleid, umso minimalistischer sollten die Brautschuhe aussehen.

Quelle

Sneakerdrilles: Die Mischung aus Sneaker und Espadrilles ist der heißeste Schuhtrend für den Sommer

Quelle

Stell dir vor, zwei deiner Lieblings-Sommerschuhe würden zu einem Super-Trend kombiniert – so geschehen in dieser Saison mit Espadrilles und Sneakers: Sneakerdrilles sind der heißeste Schuhtrend für den Sommer seit Pom-Pom-Sandalen!

Der große Vorteile dieser Art von Schuhe: Sie sind so leicht und robust wie Sneaker, strahlen dank der Bastsohle aber viel mehr Summer-Feeling aus.

Sneakerdrilles: unsere Favoriten

Besonders schön ist das Modell „Cotropew“ von Superga, aber auch Tod’s und Modebloggerin/Designerin Chiara Ferragni haben Plateau-Sneaker im Espadrilles-Stil im Angebot.

Unbedingt merken solltest du dir an dieser Stelle auch das Label Lika Mimika: die Lace-up-Espadrilles in der Farbe „Ivory“ sind zu schön!

Schuhe aus Veloursleder von Zara, ca. 50 Euro

Quelle

 

Philippe Model Sneaker: schillernder Luxus

Quelle

Philippe Model Sneaker stehen für Exklusivität, französische Eleganz und italienische Handwerkskunst.

Die begehrten Luxus-Sneaker werden mit viel Liebe zum Detail in Italien handgefertigt. Schuhliebhaberinnen und Trendsetter lieben die erstklassige Qualität und die außergewöhnlichen Designs. Auch prominente Trägerinnen wie Sarah Jessica Parker oder Sharon Stone zählen zur Fangemeinde des französischen Designers Philippe Model.

Neue Styles von Philippe Model

In diesem Frühling flattern exotische Vögel über Philippe Model Sneaker. Die Tropical Birds Linie ist ein Highlight der Kollektion und umfasst sowohl Damen- als auch Herren-Modelle.

Kontrastierende Farben und glitzernde Details stehen im Mittelpunkt der Essential Linie, während unifarbene Modelle für einen dezenteren Auftritt sorgen.

Urlaubsfeeling verbreiten die Modelle Saint Tropez. Sie kombinieren die Vorzüge des Laufschuhs mit Elementen traditioneller Espadrilles wie Jacquard-Stoffe und Jutesohle

Philippe Model Sneaker online kaufen

Eine Auswahl an Top aktuellen Philippe Model Sneakers haben wir gefunden bei

Breuninger.de  und bei yoox.com

PHILIPPE MODEL

Unter dem Namen „Philippe Model Paris“ brachte der ehemalige Hut-Kreateur 1981 seine ersten Sneaker auf den Markt. Gebündelt wurde das schöpferische Erbe des Markengründers, der mit seinen künstlerisch innovativen Haute-Couture-Werken bereits das Paris der Achtzigerjahre faszinierte, im Jahre 2008 von Paolo Gambato. Dank Paolo Gambatos Erfahrung im Bereich des Schuhhandwerks ist es ihm gelungen, die visionären Gedanken von Philippe Model in eine starke Marke zu verwandeln, die heute in der Modewelt richtungsweisend ist.  Die stylishe Kollektion umfasst Damen-, Herren- sowie Kindermodelle und ist unglaublich vielseitig. Das Spektrum reicht von lässigen High-Top Sneaker bis hin zu opulent geschmückten Styles und femininen Absatzschuhen. Das mit Hand auf jeden Schuh aufgenähte Wappen ist eine Hommage an die geliebte französische Hauptstadt und huldigt gleichermaßen die italienische Handwerkskunst. Jüngst eröffnete der erste luxuriöse Flagshipstore in Mailand. Weitere Philippe Model Stores in den Modemetropolen der Welt sind in Planung.

Quelle

Diese Sandalen solltest du shoppen – passend zu deinem Stil

Quelle

Ethno-Sandalen mit Bommeln sehen schön aus, passen aber nicht zu jedem Kleidungsstil. Wir verraten, welche Sandalen zu deinem Stil passen.

„1, 2 oder 3? Letzte Chance – vorbei! Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht!“ Na, kommen bei euch auch Kindheitserinnerungen hoch?

Was das Ganze jetzt mit Sandalen zu tun hat? Na, stellt euch doch bitte einmal vor, wir müssten beim Shoppen genauso schnell eine Entscheidung treffen, wie die Teilnehmer bei der Quizshow. Eine schreckliche Vorstellung, oder? Vor allem, wenn es so eine riesige Sandalen-Auswahl an verschiedenen Modellen in den unterschiedlichsten Stilen gibt.

Aber um ehrlich zu sein: Langwierige Entscheidungen sind auf Dauer doch extrem anstrengend. Wir haben die Lösung! Damit euch bei der Suche nach neuen Sandalen die Entscheidung leichter fällt, haben wir für euch die passenden Modelle zu eurem Kleidungsstil herausgesucht.

1) Minimalist

Als Minimalist magst du es gerne schlicht und einfach, aber dennoch stilvoll. Sommerschuhe mit einfachen Riemen ohne Schnürungen oder Schleifen in gedeckten Farben sind genau dein Ding.

Minimalistische Sandalen gibt es hier:
Pollini Riemensandalette quartz/mud/black
POLLINI
Pollini Riemensandalette…
159,95 €

2) Boho

Du bist ein Abenteurer. Fremde Kulturen und ferne Länder faszinieren dich. Sandalen mit afrikanischen oder orientalischen Mustern mit Bommeln, Quasten oder Federn veredeln deinen Sommer-Look.

Sandalen im Boho-Stil könnt ihr hier shoppen:
Lazamani Riemensandalette tan
LAZAMANI
Lazamani Riemensandalette tan
Refresh Zehentrenner camel
REFRESH
Refresh Zehentrenner camel
34,95 €

3) Feminin

Deine Outfits sind stets romantisch und verspielt und betonen deine weibliche Seite. Zu deinem Look passen wunderbar zierliche Sandalen mit Schleifen und Schnürungen.

Feminine Sandalen gibt es hier zum Nachkaufen:
Gianvito Rossi - Sandalen Aus Satin Mit Schnürung - Burgunder
GIANVITO ROSSI
Gianvito Rossi – Sandalen Aus Satin…
530,00 €
ASOS - FAMOUS - Ledersandalen mit Beinschnürung - Violett
ASOS
ASOS – FAMOUS – Ledersandalen
37,99 €

4) Edgy

Du hast Ecken und Kanten – auch in Sachen Mode. Du magst es schlicht, aber mit dem besonderen Etwas. Gerne darf es auch mal ein bisschen rockig und auffallend sein. Plateau-Sandalen in gedeckten Farben unterstreichen deinen Stil und sehen sowohl zu Hosen als auch zu Kleidern toll aus.

Edgy-Sandalen könnt ihr hier shoppen:
Glamorous - Graue, flache Slider-Espadrilles mit Plateausohle - Grau
GLAMOROUS
Glamorous – Graue, flache…
37,99 €
Zign Plateausandalette black
ZIGN
Zign Plateausandalette black
79,95 €

Schuh-Trick: So erkennen Sie, ob Pumps bequem sind

Quelle

Schuhtest — Wir lieben Onlineshopping – doch ob Pumps wirklich bequem sind, lässt sich virtuell leider nicht testen. Oder etwa doch?

Sind Pumps bequem oder nicht? Mit diesem Trick finden Sie’s heraus

Beim High-Heel-Onlineshopping lässt sich nur schwer feststellen, ob es sich um pure “Sitzschuhe” handelt, oder ob man in ihnen bequem die Nacht durchtanzen kann.

Es gibt EINEN Schuh-Trick, den Sie kennen sollten. Nein, nicht die Absatzhöhe ist ein zuverlässiger Indikator für Bequemlichkeit. Schauen Sie sich diese Grafik an:

Der ultimative Schuh-Bequemlichkeits-Test

Entscheidend ist der Abstand zum Absatz. Zwischen diesen Schuhen liegen nur wenige Millimeter Unterschied – aber sie entscheiden darüber, ob Sie darin laufen können oder nicht. Legen Sie sich also zum Onlineshopping ein klassisches Lineal bereit, packen Sie eine Auswahl von High Heels in den Warenkorb, messen Sie den Abstand aus und entscheiden Sie sich für das Paar mit dem größeren. Bedanken dürfen Sie sich am nächsten Morgen bei uns! Viel Spaß!

Quelle

Die bekanntesten Schuhdesigner und beliebtesten High Heels

Quelle

Absätze strecken nicht nur die Silhouette, sondern machen auch noch schöne Beine. Doch nicht jede Frau kann auf High Heels laufen. Bei euch gleicht der Gang auf hohen Hacken einer Zitterpartie? Kein Grund zu verzweifeln! Hier erfahrt ihr die besten Tipps, um perfekt auf High Heels zu laufen und was gegen schmerzende Füße wirklich hilft.

Welche Höhe und Form sollte man wählen, um auf hohen Hacken sicherer zu laufen? Und wie schafft man es, auch auf Schwindel erregend hohen Absätzen sturzfrei durchs Leben zu stolzieren? Wir verraten euch, wie sicher auf High Heels laufen funktioniert!

Auf High Heels laufen lernen: So tragt ihr Absätze richtig

​Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Dieser Spruch gilt auch beim Laufen auf High Heels. Tipp: Übt vor dem Spiegel! Bewegt euch mit einem weiblich wiegenden Gang und setzt beim Laufen einen Fuß vor den anderen.

Um mit Absätzen elegant zu Fuß zu sein muss man den femininen Hüftschwung drauf haben. Genau wie die Kandidatinnen bei Germany’s Next Topmodel. Doch übertreibt nicht! Zu viel Hüfteinsatz lässt euren Gang auf High Heels schnell billig aussehen.

Mit diesen 4 Tipps lauft ihr sicherer auf Absätzen

​1. Übung macht den Meister.
Tragt die hohen Absätze zunächst nur für kurze Strecken (zu Hause oder auf dem Weg zur Bäckerei) um euch an das neue Gefühl zu gewöhnen. Es geht nicht darum, mit den High Heels einen Marathon zu laufen: Ziel ist es, dass ihr euch auf hohen Absätzen natürlich und selbstsicher bewegt.

2. Nicht zu hoch anfangen. ​
Für den Rücken beträgt die beste Absatzhöhe minimal 3 cm. Ab 9 cm ist der Fuß zu gewölbt, was unweigerlich zu Gleichgewichtsproblemen führt. Die perfekte Absatzhöhe liegt also bei 5 bis 6 cm.

3. Stabilität ist alles.
Der Schuh muss perfekt sitzen. Probiert die High Heels an und geht ein paar Schritte damit: Euer Fuß darf beim Auftreten nicht zittern. Wenn ihr die Knie beim Gehen zu stark anwinkeln müsst, sind die Schuhe nicht geeignet und euer Gang wirkt schwerfällig statt elegant.

4. Riemchen geben Sicherheit.
​Tipp für alle, die noch sehr unsicher auf High Heels laufen: Wählt als Übungsschuhe High Heels mit Fesselriemen oder Ankle-Boots. Der Grund: Diese Schuhformen geben euren Füßen Halt und ihr steht stabiler darin. Das macht das Laufen auf High Heels um einiges einfacher als in Pumps.

Quelle

Frühlingsschuhe

Quelle

Bye-bye Winterblues – hello Sonnenschein! Jetzt haben modische Frühlingsschuhe Saison. Als nichts wie ran an die schicken Pumps, Ankle Boots, Schnürer & Co.

Welche Damenschuhe haben im Frühling Saison?

Endlich wieder längere Tage und schöneres Wetter! Wenn sich der Winter so langsam verabschiedet und die Natur erwacht, freuen sich auch die Füße über Frühlingsgefühle. Jetzt darf es wieder ein bisschen luftiger werden! Schicke Pumps in trendigen Farben lassen gute Laune aufkommen. Für die ersten warmen Sonnenstrahlen dürfen es auch gerne Peep-toes oder weit ausgeschnittene Ballerinas sein. Ankle Boots und Stiefeletten machen an kühleren Tagen eine tolle Figur. Sportliche Damen greifen zu Sneakers und lässigen Schnürern.

Stiefelette, City WalkIn welchen Designs gibt es Frühlingsschuhe für Damen bei I’m walking?

Ob klassisch-elegant oder farbenfroh und extravagant: Wir haben die aktuellen Frühlingsschuh-Trends für Sie zusammengestellt. Wählen Sie aus stilvollen schwarzen Spangenpumps, modischen Hochfrontpumps mit Reißverschluss, lässigen Dessert-Boots mit Blümchen-Design, süßen Schleifchen-Ballerinas in angesagten Farben und vielem mehr. All unsere Frühlingsschuhe für Damen können Sie bequem online bestellen und auch auf Rechnung kaufen.

Wie kombiniert man Damen-Frühlingsschuhe?

Je nach Modell lassen sich Frühlingsschuhe sowohl sportlich als auch elegant kombinieren. Darf’s ein süßer, mädchenhafter Look sein? Dann wählen Sie doch einmal Ballerinas zum halblangen Rock oder zur Leggings. Für ein klassisch-elegantes Business-Outfit tragen Sie Pumps zu Bleistiftrock und Bluse. Trendig wird’s mit Ankle Boots zur 7/8-Hose oder lässigen Sneakers zur Boyfriend-Jeans. Generell zaubern Frühlingsschuhe mit Absatz lange Beine und sehen vor allem zu kurzen Röcken oder engen Hosen verführerisch aus.

Welche Frühlingsschuhe für Damen liegen im Trend?

Trendbewusste Fashionistas finden im Online Shop von I’m walking eine große Auswahl an modischen Frühlingsschuhen für Damen von namhaften Herstellern wie Esprit, Mustang, Tamaris und Skechers. Derzeit besonders gefragt sind spitze Schuhe: Egal ob Ballerinas, Pumps oder Ankle Boots, viele Frühlingsschuhe für Damen sind in der neuen Saison vorne spitz zulaufend geschnitten. Inspiriert ist dieser Look von den Frühjahrsmodenschauen, bei denen Brands wie Marc Jacobs und Miu Miu Models in spitzen Damenschuhen zeigten. Der Absatz variiert dabei zwischen geradem Blockabsatz und konisch geschwungenen Kitten Heels.

Ebenfalls sehr gefragt sind im Frühjahr Clogs und Plateauschuhe. Auffallen heißt die Devise: Ob in knalligen Farben, mit ungewöhnlichen Holzabsätzen oder rockigen Nieten, Clogs dürfen in keinem Kleiderschrank fehlen. Getragen zu Maxikleidern oder langen Röcken entsteht ein schicker Retro-Look mit Hippie-Attitüde. Sie sind kein Fan von hohen Absätzen? Dann haben wir gute Nachrichten für Sie: Zu den angesagten Frühlingsschuhen für Damen gehören auch Flats in allen Variationen: Römersandalen, Slipper, Ballerinas, Loafer – alle diese bequemen, flachen Damenschuhe sind jetzt gefragt. Wie wäre es zum Beispiel mit originellen Bootsschuhen zu Shorts und T-Shirt? In diesem nautischen Look machen Sie nicht nur am Pier eine gute Figur – und setzen die Segel in Richtung eines stylishen Frühlings!

Quelle

Schuhtrends

  • Even&Odd - Plateausandalette - nude
    NEU
    Even&Odd
    Plateausandalette – nude
    39,95 €
  • Anna Field - Zehentrenner - navy
    NEU
    Even&Odd
    Plateausandalette – black
    39,95 €
  • MICHAEL Michael Kors - SCOUT - Sneaker low - black/pale gold
    NEU
    MICHAEL Michael Kors
    SCOUT – Sneaker low – black/pale gold
    174,95 €
  • Nike Sportswear - LODEN - Sneaker low - sunset tint/black/white
    NEU
    Nike Sportswear
    LODEN – Sneaker low – sunset tint/black/white
    89,95 €
  • Converse - CHUCK TAYLOR ALL STAR II - Sneaker high - white/fiberglass
    NEU
    Converse
    CHUCK TAYLOR ALL STAR II – Sneaker high – white/fiberglass
    79,95 €
  • New Balance - CW620 - Sneaker low - white
    NEU
    New Balance
    CW620 – Sneaker low – white
    94,95 €
  • Converse - CHUCK TAYLOR ALL STAR DAINTY - Sneaker low - white/black
    NEU
    Converse
    CHUCK TAYLOR ALL STAR DAINTY – Sneaker low – white/black
    69,95 €
  • adidas Originals - NMD_R1 - Sneaker low - sun glow/white/haze coral
    NEU
    adidas Originals
    NMD_R1 – Sneaker low – sun glow/white/haze coral
    139,95 €
  • Coolway - CHERRY - Sneaker low - silver
    NEU
    Coolway
    CHERRY – Sneaker low – silver
    59,95 €
  • Office - FLOODGATE - Plateausandalette - silver
    NEU
    Office
    FLOODGATE – Plateausandalette – silver
    59,95 €
  • Lost Ink - LORI 3D FLORAL - Sneaker low - white
    NEU
    Lost Ink
    LORI 3D FLORAL – Sneaker low – white
    44,95 €
  • New Look - STRIKE - High Heel Sandaletten - silver
    NEU
    New Look
    STRIKE – High Heel Sandaletten – silver
    34,95 €
  • New Look Wide Fit - ISABELLA - Zehentrenner - white
    WEITNEU
    New Look Wide Fit
    ISABELLA – Zehentrenner – white
    19,95 €
  • Office - FLOODGATE - Plateausandalette - olive
    NEU
    Office
    FLOODGATE – Plateausandalette – olive
    59,95 €
  • NEU
  • Puma
    SUEDE CLASSIC TONAL – Sneaker low – blue fog
    84,95 €
  • Even&Odd - Keilsandalette - mustard
    NEU
    Even&Odd
    Keilsandalette – mustard
    39,95 €
  • Lost Ink - MARIS - High Heel Sandaletten - black
    NEU
    Lost Ink
    MARIS – High Heel Sandaletten – black
    44,95 €

Superbequem: Mid-Heel-Mules sind DER Schuhtrend für den Sommer

Quelle

Reinschlüpfen und fabelhaft aussehen: Neben Backless Slippern sind Mid-Heels-Mules die wohl unkompliziertesten und lässigsten Schuhe für diesen Sommer.

Mid-Heel-Mules: der Trend

Was macht Mid-Heels-Mules aus? Wie der Name schon verrät, haben sie typischerweise einen halbhohen, meist breiten Absatz und eine offene Ferse. Egal, ob vorne geschlossen oder offen, sie sind einer der wichtigsten Statement-Schuhe für den Sommer. Besonders angesagt sind sie im Crossover-Style oder mit auffälligen Schnallen.

Designer, wie Isabel Marant und The Row setzen in ihren Frühjahr/Sommer Kollektionen stark auf den Schuh mit halbhohem Absatz. Bezahlbare Varianten findet man bei Zara, Mango und Asos.

So kombinieren wir Mid-Heel-Mules

Am liebsten tragen wir zu den sommerlichen Schuhen eine weiße Fransenhose, ein Statement-Gürtel und eine hellblaue Bluse mit Volants.

Das sind unsere 5 Lieblings-Mules von Budget bis Luxus:

PAUL ANDREW: DER NEUE MANOLO BLAHNIK?

Quelle

Der britische Nachwuchs-Schuhdesigner Paul Andrew tritt in mehr als große Fußstapfen.

Wie würden es Ihnen gehen, wenn Sie erst vor zwei Jahren ein Business, lassen wir es beispielsweise ein eigenes Modelabel sein, aufgebaut hätten und Sie nun von allen Ecken hören würden, Sie seien die nächste Coco Chanel. Oder Mary Quant. Oder Diane von Furstenberg. Höchstwahrscheinlich ein ziemlich indifferentes Gefühl. Ehre und unbeschreiblicher Druck zugleich.

So ähnlich geht es momentan eventuell auch dem britischen Schuh-Designer Paul Andrew, der als der Erbe des legendären Manolo Blahniks gehandelt wird. Und dass, obwohl er erst 2013 sein eigenes Label gegründet hat.

Bild auf Twitter anzeigen

In den 15 Jahren zuvor hat der Accessoire- und Schuhdesigner sein Können bei Modehäusern à la Donna Karan, Alexander McQueen und Narciso Rodriguez perfektionieren können. Mit diesen Namen im CV ist es also wenig verwunderlich, dass der Wahl-New Yorker kurz nach dem Launch seines eigenen Labels dicke Preise einheimsen konnte. ‘Who is on next’ Preis in der Kategorie als ‘Accessory Designer of the Year’? Check. ‘Launch of the Year’, ausgezeichnet von Fairchild Publication and Footwear News? Check. Gewinner des 2014 CFDA/Vogue Fashion Fund? Checkcheck.

Bild auf Twitter anzeigen

Heute vertreibt er seine Kreationen bei renommierten Händlern wie Colette oder Harrods. Seine Heels schreiten mit Emmy Rossum, Zosia Mamet oder Miroslava Duma durch die Welt. Zu seinen Fans gehören Carine Roitfeld und Vanity Fairs Virginie Mouzat. Kein Wunder – schließlich vereint Andrew perfekte Handwerkskunst, moderne Eleganz und neuste Technologie zur Verbesserung von Passform und Komfort. Paul Andrew, eventuell sind wir ein kleines bisschen verliebt in dich. Und natürlich in deine Schuhe.

LIMITIERT ERHÄLTLICH! DIE SOMMERKOLLEKTION VON PUMA FENTY BY RIHANNA

 Quelle

Die schlechte Nachricht gleich vorweg: Der erste Schwung der zweiten von Rihanna für Puma Fenty entworfenen Kollektion ist schon so gut wie ausverkauft, obwohl sie erst seit einigen Tagen erhältlich ist, etwa bei Stylebop.com oder Mytheresa.com. Darunter zum Beispiel die Bow Tie Slide, Badeschlappen mit Satinschleife, oder die Bow Sneakers, Turnschuhe mit Satinschleife.

Sneakers von Puma Fenty by Rihanna, um 160 Euro

FENTY BY RIHANNA IN BERLIN

Gemeinsam mit dem Sneaker-Store Onygo eröffnet an diesem Donnerstag, den 13. April 2017, ein Pop-up Store in Berlin, in dem es die Kleidung und Schuhe für die Saison Frühjahr/Sommer exklusiv für einen Tag erhältlich sein werden. Die von Marie Antoinette inspirierte Kollektion zeigt Streetwear, die angereichert ist mit Spitze, Schnürungen und Satin. Im Prinzip: Irgendwie genau das, was die ehemalige Versailles-Bewohnerin in ein modernes Fitnessstudio anziehen würde. Sneakers kosten 160 Euro, die Bow Slides 90 Euro und High Heels 450 Euro.

High Heels von Puma Fenty by Rihanna, um 450 Eur

African Spirit

Abenteuer Afrika: Der Style dieses faszinierenden Kontinents ist exotisch, feurig – und damit auch modisch ein echter Hingucker. Klare Sache: Diesen Sommer folgen wir dem Ruf der Wildnis!

Das wird der Schuhtrend für den Sommer 2017: Backless Slipper

Ein No-Go wird in: Früher galten Schuhe mit abgelatschter Ferse als schluderig – im Sommer 2017 avancieren Backless Slipper jedoch zum Mega-Trend!

Vorgemacht hat den Look das italienische It-Label Gucci.

Schuhtrend: Backless Slipper shoppen

Die Auswahl in den Online-Shops wird immer größer, denn alle coolen Marken – darunter Acne Studios, Bally oder Marni – ziehen jetzt nach und bieten Babouche-ähnliche Slipper aus Metallic-Leder, ganz clean in Schwarz oder Nude oder mit dekorativen Schnallen, Troddeln oder Stickereien an.

Die günstigen Varianten findest du bei Zara, Mango und dem skandinavischen Label Samsøe & Samsøe.

Quelle: http://www.elle.de/schuhtrend-backless-slipper

Kombinieren leicht gemacht: Welche Schuhe passen zu Jeans, Kleid & Co?

Welche Schuhe passen am besten zu meinem Outfit? Die meisten Frauen werden sich diese Frage schon einmal gestellt haben. Wir klären euch auf! Im großen Schuhlexikon erfahrt ihr, welche Schuhe zu Jeans, Kleid & Co. am besten aussehen und welche Modelle derzeit angesagt sind.

Kleid oder Jeans: Wozu sehen Ballerinas gut aus?

Ballerinas waren das Markenzeichen von Stilikonen wie Audrey Hepburn und Brigitte Bardot. Kein Wunder also, dass die femininen Ballerinas zu den Lieblingstretern der Frauenwelt gehören. Die flachen Schuhe sind einfach super bequem und sehen zu Jeans oder Kleid gleichermaßen toll aus. Doch eine Ausnahme gibt es: Ballerinas passen nicht zur Bootcut-Jeans. Denn durch diese Kombi wirken die Beine kürzer.

Styling-Tipp: Kombiniert eure Ballerinas doch mal zu einer Boyfriend Jeans. Die mädchenhaften Schuhe setzen zur maskulinen Jeans einen spannenden Kontrast. Damit die Beine nicht zu kurz wirken, die Jeans bis zu den Knöcheln hochkrempeln.

Welches Outfit passt zu Boots?

Boots sind kurze Stiefel ohne Absatz. Die bequemen und schlechtwettertauglichen Schuhe sind ein echter Dauerbrenner und einfach immer angesagt. Boots passen zu Leggings und Röhrenjeans und geben dem Outfit einen rockigen Touch.

Styling-Tipp: Kombiniert die Schuhe zu einer engen Jeans und einem weit geschnittenen Oberteil. Dieser lässige Look eignet sich perfekt für den Alltag und steht einfach jeder Frau

Zu welchem Outfit passen Espadrilles?

Typisch für Espadrilles ist ihre angenähte Bastsohle. Der aus Südfrankreich stammende, leichte Sommerschuh ist die ideale Wahl für entspannte Stunden am Strand, im Park oder in der City. Es gibt ihn aus Leinen oder Baumwolle und in der schickeren Ledervariante.

Styling-Tipp: Espadrilles passen perfekt zu süßen Shorts, einem leichten Sommerkleid oder auch zu hochgekrempelten Boyfriend- oder hellen Röhrenjeans

High Heels: Welche Schuhe passen zu Jeans?

High Heels sind die besten Freunde von kleinen Frauen, denn sie verlängern die Beine optisch und lassen den Körper insgesamt schlanker wirken. Egal ob lässiger Jeans-Look oder elegantes Abendkleid: High Heels passen zu jedem Outfit. Aktuell sind Modelle mit Blockabsatz sehr angesagt. Ihr Vorteil: Sie sind bequemer als Stilettos, also High Heels mit Pfennigabsatz.

Zeitlos und elegant und immer eine gute Wahl sind spitze Pumps. Sie sind ein toller Tipp für Frauen mit kräftigen Beinen, denn sie lassen die Beine länger und schlanker wirken.

Was sind Pennyloafer und wie kombiniere ich die Schuhe?

Pennyloafer werden auch College-Schuhe genannt. Die bequemen Schuhe mit dem kleinen Absatz sind typisch für den Brit-Chic und passen perfekt zu einem lässigen Look mit Skinny – oder Boyfriend Jeans und legerem Pulli.

Styling-Tipp: Tragt ihr weitere Jeans, dann unbedingt den Saum hochkrempeln: Dadurch sehen nicht nur die Beine länger aus, sondern die Schuhe kommen auch besser zu Geltung.

Pennyloafer sehen aber auch zum Hosenanzug im Business-Look gut aus. Cool und echte Hingucker sind Modelle mit Leo-Print.

Welche Schuhe zu welchem Outfit: Deswegen sind Pumps eine gute Wahl

Pumps sind der zeitlose Klassiker im Schuhschrank und der Liebling der meisten Frauen. Mit ihrem eleganten Absatz (etwas niedriger als bei den High-Heels) eignen sie sich ideal fürs Büro und passen genauso gut zum Abend-Outfit. Durch die schlichte Form sind sie wunderbar einfach zu kombinieren und sehen zu Jeans, Kleid, Rock oder Shorts perfekt aus.

Quelle: http://www.gofeminin.de/modetrends/schuhlexikon-welche-schuhe-zu-welchem-outfit-passen-s795529.html#d24517184-p11

Diese Sneaker sind Kult

Quelle

Klar, der “Stan Smith” von Adidas ziert derzeit fast jeden Fuß. Über eine Milliarde Mal verkaufte sich allerdings ein anderer Sneaker, der bestimmt auch in Ihrem Kleiderschrank zu finden ist. Denn neben den Erfolgsmodellen von Adidas und Nike gibt es jede Menge weitere Turnschuhe, die Kultstatus erreicht haben, von Designern neu interpretiert werden oder sogar ihre Markenzeichen gegen etwas Geld und ein paar Flaschen Whiskey verkauft haben. Wir zeigen Sneaker mit Geschichte oder Potenzial zum Kultmodell.

Adidas Stan Smith Metallic Boost

Reines Weiß war gestern, jetzt schimmert der Stan Smith von Adidas in Roségold-Metallic bzw. “Copper” (Kupfer). Der legendäre Tennisschuh, der zu den Bestsellern unter den Turnschuhen gehört, verfügt in der neuen Version aber nicht nur über ein metallisch spiegelndes Obermaterial, sondern auch über die neu entwickelte “Boost”-Sohle von Adidas. Diese soll Stöße dämpfen und dem Träger die Energie wieder zurückführen. Wem der Stan Smith in Roségold nicht gefällt, findet das Modell übrigens auch in Silber-Metallic im Onlineshop. Um 130 Euro, über adidas.de

Air Max Vapormax

Happy Birthday, Air Max! Wir können kaum glauben, dass der revolutionäre Sneaker schon 30 wird! Aber tatsächlich: Der Nike Air Max hat die Modebühne im Jahr 1987 mit einem Paukenschlag betreten. Und mit seiner Luftkissensohle die Welt der Laufschuhe revolutioniert. 30 Jahre und diverse immer wieder aktualisierte Versionen später kommt die Ikone jetzt in unterschiedlichen Designs zurück unter anderen mit sichtbaren Air Bubbles in der Sohle. So wie früher. Na, wenn das kein Grund zum Feiern ist! Der Air Max Vapormax ist übrigens ab heute für 210 Euro erhältich.

Vans & Opening Ceremony

Dürfen wir vorstellen: Der erste glitzernde Vans-Sneaker aller Zeiten – und einer der am stärksten funkelnden Schuhe, die wir je gesehen haben! Die Kollaboration zwischen dem Skate-Label Vans und der Designer-Brand Opening Ceremony beinhaltet insgesamt drei verschiedene Old Skool Sneaker aus Leder und Canvas mit Glitzerfinish – in Pink, Blau und Grau mit farblich passendem Kontraststreifen. “Wir wollten etwas kreieren, das Vans noch nie zuvor gemacht hat. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, Glitzer-Vans zu entwerfen, die aussehen wie eine Mischung aus Juwelen und Süßigkeiten”, kommentiert Humberto Leon, Creative Director von Opening Ceremony, die Zusammenarbeit. Die limitierte Kollektion ist ab sofort für rund 110 Euro überopeningceremony.com erhältlich.

Reebok Freestyle Hi

Zu seinem 35. Geburtstag bekommt der “Freestyle Hi” von Reebok ein optisches Make-over: Gemeinsam mit dem skandinavischen Kosmetiklabel Face Stockholm bringt der Sportartikelhersteller Ende März seinen Kultsneaker in neuen Farbnuancen heraus. Eigens für die neue Kollektion wurde pflanzlich gefärbtes Leder in verschiedenen neutralen Farben verwendet, die an Make-up-Töne erinnern – diese reichen von “Milky White”, “Soft Sand”, “Subtle Tan”, “Golden Ochre” bis hin zu “Raven Black”. Die Sneaker der „Freestyle Hi“-Kollektion sind ab dem 24. März 2017 für rund 100 Euro auf Reebok.de und bei ausgewählten Händlern erhältlich.

Quelle

 

Wir haben GÜNSTIGE und SCHÖNE Alternativen zu den gehypten Gucci-Schuhen

Quelle

Kein Label wird gerzeit so gefeiert wie das italienische Traditionshaus Gucci. Vor allem die Slipper “Princetown” pflastern hunderte Instagram-Accounts, Blogger tragen das Modell rauf und runter, in Schwarz, Pink, Rosa, Rot, mit floralem Druck oder in Metallic Gold und Silber.

Klar, die Schlappen sind schick, lassen sich zu Röcken und Kleidern in sämtlichen Längen, Jeans in allen Formen und Shorts kombinieren. Aber der Preis von 530 Euro ist absolut unerschwinglich für die meisten modebewussten von uns. Für diese Summe lässt sich schon ein netter Kurzurlaub finanzieren. Weil wir aber natürlich nicht auf diesen wunderbaren Trend verzichten möchten (Slipper haben schließlich diese lässige Attitüde) und der Frühling immer näher rückt, sind hier günstigere und schönere Alternativen (Gucci, vielleicht im nächsten Leben!):

Zara

Dune

Die senfgelben Slipper aus Leder kosten 45,95 Euro.

Silberne Metallic-Slipper “Green” von Dune London, 94,95 Euro.

Billi Bi

Gucci Slipper: Es geht auch günstig!
Pantolette von Billi Bi, über Zalando, 179, 95 Euro.

Quelle

Schockverliebt: DAS sind die Schuhtrends im Frühling/Sommer 2017!

Quelle

Blumen, Strass und Schleifen – und das alles auch noch ohne schmerzende Füße. Wir sind verliebt in die Trendschuhe 2017!

Schlupf lieber! Mules und Pantoletten sind DIE Trendschuhe 2017

Schuhe binden ist ja sowas von 2016 – wer 2017 im Trend liegen will, der schlupft. Denn Mules mit Blockabsatz, Slipper und flache Pantoletten sind DIE Trendschuhe des Jahres. Das Tolle an den Tretern: Sie sind super praktisch und in flacher Form unschlagbar bequem.

Wer bei Pantoletten ganz automatisch an Adiletten denkt, den können wir an dieser Stelle beruhigen. Die Schlupf-Trendschuhe 2017 wirken dank romantischer Details wie Schleifen, Blumenstickereien oder Perlchen sehr edel.

Mehr davon! Schleifen, Perlen, Quasten & Co. erobern unsere Schuhe

Die Hingucker-Mules und Pantoletten machen es deutlich: Ein weiterer wichtiger Trend bei den Schuhen 2017 ist Dekor. Egal ob Schleifen, Strasssteine, Perlen oder Quasten – im Frühling und Sommer werden unsere Schuhe zu echten Schmuckstücken.

Blumenkinder: Schuhe mit floralen Stickereien und Blüten-Prints liegen voll im Trend

Ihr wollt euch den Frühling ins Haus holen? Statt auf einen Strauß frischer Blumen setzt 2017 lieber auf blumige Schuhe – die verwelken nicht und sorgen genauso für gute Laune. Zu den Schuhtrends 2017 gehören romantische Treter mit frühlingshaften Prints oder floralen Stickereien. Die machen sich super zu coolen Jeans-Looks!

Flach ist das neue Sexy: Loafer sind beliebt wie nie

Von wegen hohe Hacken! 2017 ist das Jahr der flachen Schuhe. Immer mehr Fashionistas und Bloggerinnen (allen voran Victoria Beckham) verzichten jetzt auf schwindelerregend hohe Absätze und tragen stattdessen lieber flache Schuhe. Besonders beliebt: spitze Loafer und Ballerinas – gerne mit Verzierungen wie Ösen oder Satinbändern.

Quelle

Die bekanntesten Schuhdesigner und beliebtesten High Heels

Quelle

Zu den bekanntesten Schuhdesignern für High Heels zählen Christian Louboutin, Manolo Blahnik, Jimmy Choo und Stuart Weitzman. Sie alle sind durch ihre extravaganten, luxuriösen und extrem hohen Schuh-Designs berühmt geworden. Aber auch klassische Modehäuser entwerfen immer wieder High Heels, die sofort zum neuesten Must-have avancieren. So haben sich zum Beispiel die Armadillo-Heels von Alexander McQueen, die Rockstud-Pumps von Valentino und die Ankle-Strap Sandaletten von Givenchy in kürzester Zeit zu legendären Schuh-Modellen etabliert.

 Die Geschichte der High Heels

Der Ursprung der High Heels liegt im 12. Jahrhundert in Reitschuhen, die den Träger durch einen Absatz besser im Steigbügel hielten. Zum Modetrend wurden hohe Schuhe allerdings erst im 16. Jahrhundert, als sie sowohl von adeligen Männern als auch Frauen getragen wurden. Nachdem der Trend durch die französische Revolution vorerst ein grausames Ende fand, erschienen High Heels erst im 19. Jahrhundert wieder auf der internationalen Modebühne – diesmal allerdings nur noch für Frauen. Obwohl nicht genau überliefert ist, wer den Trend wieder auf die Laufstege gebracht hat, sagen es viele dem italienischen Designer Salvatore Ferragamo nach. Andere vermuten die Franzosen Charles Jourdan und Roger Vivier dahinter.

Quelle

„Je höher die High Heels umso näher bist du dem Himmel‘‘

Quelle

Das sind die neuesten Trends bei High Heels

Neben den großen Trends bei flachen Schuhen wie Pantoffeln, Slippern, Loafern und Sneakern gibt es auch bei High Heels einige Modelle, die aktuell absolut angesagt sind. Die drei größten Trends bei High Heels sind: Riemchen-Sandaletten, Booties mit Blockabsatz und Mules – das sind Schuhe mit offener Ferse zum Reinschlüpfen.

 Die Klassiker sterben nie aus

Wie bei jedem Kleidungsstück gibt es auch bei High Heels echte Klassiker, die nie aus der Mode kommen und über allen Trends erhaben sind. An allererster Stelle: die Pumps-Form. Das sind ganz schlichte High Heels meist in der Farbe Schwarz aber auch die Farbe Nude wird seit einigen Jahren als neuer Klassiker gefeiert. Diese Schuhe passen einfach zu jedem Style ob elegantes Abendkleid, dezenter Business-Look oder coole Kombi aus T-Shirt und Jeans.

 

So kombinierst du deine High Heels richtig

Je nach Modell der hohen Hacken lassen sich High Heels zu ganz unterschiedlichen Outfits kombinieren. Neben dem Klassiker der zu allem funktioniert, wie bereits oben erwähnt, gibt es auch super stylishe Schuhe, bei denen etwas Fashion-Know-How nötig ist. Riemchen-Sandaletten kommen bei 7/8-Hosen und Midiröcken am besten zur Geltung und Booties bei schmalen Jeans und Lederröhrenhosen. Bei Overknee-Stiefel ist klar: die Hose immer in den Schaft stecken. Anders bei Schlaghosen: Da ist es mega cool, wenn der Schlag ganz über die Schuhe reicht und sogar am Boden aufsetzt. Die sogenannten Statement-Heels, also sehr auffällige Modelle, sollten zu einem dezenten Outfit kombiniert werden. Sonst wirkt der Look schnell überstylt.

Quelle